Outdoorpartner Leibnitz
                                                              [Home]                  Anmelden

Outdoorpartner.at ist ein nützliches Potral für das Auffinden von passenden Outdoorpartnern. Sie können in "Leibnitz" suchen, eine Mitgliederkarte mit der genauen Lage ist vorhanden.

Leibnitz: Gemeinde: Leibnitz
Bundesland: Steiermark
politischer Bezirk: Leibnitz (LB)
PLZ:
Seehöhe: 275
Gemeindefläche: 35186.00 km2
AlmhĂĽtte: AlmhĂĽtten Demmerkogel

Südöstliches Flach- und Hügelland: Steirische Weinbaugebiete Leibnitz

+++++++++ Subdomain-SEE START +++++++++

"Leibnitz" Infos: (1)
*Link* (2)
Error: Table 'webx102db1.seensubdomain' doesn't exist
"Gemeinden am Leibnitz": (3)
*Link* (4)
Badeplatz (5)

+++++++++ Subdomain-SEE END +++++++++

Gewässer Leibnitz:
Seen:

Bach, FluĂź, Teich, Quelle:

Info/Platz:
andere Gemeinden:
Brand-Nagelberg Outdoorpartner
Dorf an der Pram Outdoorpartner
Althofen Outdoorpartner
Rum Outdoorpartner
Haugschlag Outdoorpartner


empfohlene Webseiten:

Katastralgemeinden von Leibnitz:
Katastergemeinde (KG):
Leibnitz
Leibnitz
Katastralgemeindenummer 66138 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 61022 (PG-Nr.)
Postleitzahl 8430 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:
Bundesland Steiermark
Bezirksgericht Leibnitz
BG-Code 6101

Katastergemeinde (KG):
Altenmarkt
Altenmarkt
Katastralgemeindenummer 66103 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 61022 (PG-Nr.)
Postleitzahl 8430 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:
Bundesland Steiermark
Bezirksgericht Leibnitz
BG-Code 6101

Ortschaft:
Leibnitz Leibnitz



Siedlungen:
Altenmarkt,


Infrastrukur/Einrichtungen:
Bahnhof Leibnitz
Liste der Pfarren im Dekanat Leibnitz
Leibnitz
Kloster Leibnitz
Liste der denkmalgesch?ÂĽtzten Objekte in Leibnitz


Die Seite Kategorie: Leibnitz aus der Wikipedia Enzyklopädie
Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfĂĽgbar.

Leibnitz.Kultur und Freizeit.

Die Stadt besitzt einen zentral gelegenen Eislaufplatz, ein Kino, ein Freibad mit Campingplatz und nahegelegenen Tennisplätzen. Im "Kulturzentrum Leibnitz" finden regelmässig Konzerte, Gospels und Filmvorführungen statt. Ebenfalls hat sich das "Marenzihaus" als kulturelle Einrichtung für Kabaretts, Jazz und Lesungen bewährt. Kulturell interessante Veranstaltungen sind ein Herbstfest mit Erntedankumzug mit der steirischen Weinkönigin, die Leibnitzer Weinwoche und ein Perchtenlauf. Die Hügel im Umland werden als Weinanbaugebiete genutzt und auf diesen befinden sich auch Buschenschankbetriebe, die meisten in den nahegelegenen Gemeinden Kitzeck und Gamlitz. Der im Rahmen der Landesausstellung 2004 "Die Römer" umgestaltete Hauptplatz ist ein weiteres visuelles Schmankerl für Besucher.

Quellenangabe: Die Seite "Leibnitz.Kultur und Freizeit." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 23. März 2010 10:30 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Leibnitz.Verschiedenes.

Es besteht eine Städtepartnerschaft mit der Stadt Pedra Badejo auf den Kapverdischen Inseln, Gumpoldskirchen (Niederösterreich) und Mira (Italien).Zur Stadt gehört noch die Katastralgemeinde Altenmarkt und der Stadtteil Linden.Ein grosses Einkaufszentrum wurde schrittweise ab 2007 in der Wasserwerkstrasse ausgebaut und bietet entsprechende Einkaufsmöglichkeiten.

Quellenangabe: Die Seite "Leibnitz.Verschiedenes." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 23. März 2010 10:30 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Leibnitz.Historische Landkarten.

Sausal und Leibnitz um 1790, Josephinische LandesaufnahmeLeibnitz gehörte bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zum Marburger Kreis (gelb), die Grenze zum Grazer Kreis (rotbraun) verlief im Murtal beim Teufelsgraben, Darstellung um 1855Sausal, Leibnitz, Unterlauf von Lassnitz und von Sulm, 1879, Aufnahmeblatt der 3. LandesaufnahmeSpezialkarte Blatt 5255 Leibnitz und Wildon, 1894/1914Generalkarte von Mitteleuropa Blatt 33?° 47?° Graz, 1893

Quellenangabe: Die Seite "Leibnitz.Historische Landkarten." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 23. März 2010 10:30 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.





Leibnitz.Kultur und Freizeit.

Die Stadt besitzt einen zentral gelegenen Eislaufplatz, ein Kino, ein Freibad mit Campingplatz und nahegelegenen Tennisplätzen. Im "Kulturzentrum Leibnitz" finden regelmässig Konzerte, Gospels und Filmvorführungen statt. Ebenfalls hat sich das "Marenzihaus" als kulturelle Einrichtung für Kabaretts, Jazz und Lesungen bewährt. Kulturell interessante Veranstaltungen sind ein Herbstfest mit Erntedankumzug mit der steirischen Weinkönigin, die Leibnitzer Weinwoche und ein Perchtenlauf. Die Hügel im Umland werden als Weinanbaugebiete genutzt und auf diesen befinden sich auch Buschenschankbetriebe, die meisten in den nahegelegenen Gemeinden Kitzeck und Gamlitz. Der im Rahmen der Landesausstellung 2004 "Die Römer" umgestaltete Hauptplatz ist ein weiteres visuelles Schmankerl für Besucher.

Quellenangabe: Die Seite "Leibnitz.Kultur und Freizeit." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 23. März 2010 10:30 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Paudorf.Geografie.Nachbargemeinden.

Die nächstgelegenen Städte sind Krems an der Donau, Traismauer, Langenlois, Herzogenburg und St. Pölten.

Quellenangabe: Die Seite "Paudorf.Geografie.Nachbargemeinden." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 20. März 2010 20:53 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Wörgl.Geographie.Ausdehnung der Stadt, Stadtteile.

Die Stadt Wörgl liegt am Schnittpunkt zwischen dem Brixental, Sölllandl, Inntal und dem Hochtal Wildschönau bzw. am Zusammenfluss der Brixentaler Ache mit dem Inn. Die Stadt selbst ruht auf dem breiten Schwemmkegel des Wörgler Baches, der Brixentaler Ache und einiger kleinerer Bergbäche. Tirolweit liegt Wörgl mit einer Fläche von 19,73 km?² auf Platz 171, jedoch der Einwohnerzahl nach ist Wörgl die siebent grösste Gemeinde Tirols. Gemeinde schmiegt sich in einem sanften Bogen an die sĂĽdlichen Talseiten des Inntales und Brixentales. Wörgl wird in die Stadtteile Wörgler Boden, Mayrhofen, Lahntal und Söcking eingeteilt, zudem befinden sich noch die Siedlungen Boden- und Friedensiedlung, Winkl, Egerndorf, MĂĽhlstatt, Haus, Pinnersdorf, Giessen und Einöden im Gemeindegebiet.

Quellenangabe: Die Seite "Wörgl.Geographie.Ausdehnung der Stadt, Stadtteile." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 19. März 2010 22:14 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Timelkam.Kultur.SehenswĂĽrdigkeiten.

  • Markt-Turm: Wahrzeichen von Timelkam, wurde in den Jahren 1608 bis 1609 als Maut-Turm von den BĂĽrgern errichtet.
  • St.-Anna-Kirche in Oberthalheim, an der Grenze zu Vöcklabruck
  • Burgruine Altwartenburg: liegt auf einer Anhöhe von Timelkam - und westlich von Vöcklabruck; wurde bereits im Jahr 909 als Burg erwähnt
  • Schloss Neu-Wartenburg: Spätbarock, errichtet 1730 bis 1732 von dem Wiener Architekten Anton Erhard Martinelli, mit einem Fresko von Bartolomeo Altomonte

Quellenangabe: Die Seite "Timelkam.Kultur.Sehenswürdigkeiten." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 20. März 2010 13:05 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Ortschaften:

Leibnitz,
Höfe:
Altenmarkthof,

Siedlung:
Altenmarktsiedlung,
AltenmarktstraĂźe,

Wege:
Altenmarktweg,